zurück
Industriegebiet Tiefenbroich
Parallel zur Strecke verlief ein Anschlussgleis zwischen km 17,0 und km 16,2. Erbaut um 1970. Das Anschlussgleis wurde in der ersten Märzwoche 2003 freigeschnitten und am 15.März 2003 war es endgültig entfernt-> Link Übrig blieben Gleisreste.
copyright: Dr. Thomas Schwerdtfeger
1977/1978

Blick Richtung Ratingen West auf die Weiche des Anschlusses

Mit im Bild - die für die damalige Zeit typischen französischen Kokswagen

copyright: Dr. Thomas Schwerdtfeger
Blick Richtung Lintorf. Hinter der Halle einer Firma (ehemals Esprit) befinden sich zwei Abstellgleise, wobei eines an einer Rampe zur Be- und Entladung genutzt werden könnte.
Zustand 2. April 1988

PS: Leider niemals eine Zustellung gesichtet

Zustand am 3. Juni 2006

Zugewachsen / eingezäunt und längst durch fehlendes Anschlussgleis vom Schienennetz getrennt.

Nur einmal habe ich auf dem Gleis zu "Esprit" Güterwagen gesichtet.
21.November 1987 - bedingt durch Gleisbauarbeiten in Ratingen West mussten die dort abgestellten Wagen (in der Mehrzahl Eva-Waggons) ausweichen und wurden im Anschlussgleis "geparkt".
aus dem Bestand des Archivs des Eisenbahn- und Heimatmuseum Erkrath-Hochdahl e.V Im Bahnhofsplan Ratingen West aus dem Jahr 1982 (aus dem Bestand des Archivs des Eisenbahn- und Heimatmuseum Erkrath-Hochdahl e.V. -EHEH) wird dieser Anschluss als Anschluss Lamp - Hill bezeichnet (Klärung ausstehend)

externer Link zur Seite des EHEH
www.lokschuppen-hochdahl.de
copyright: Thilo Angelkorte
Thilo Angelkorte fand verborgen unter Brombeersträuchern das links abgebildete Schild

Die Firma Ratingen Halskestraße Grundstücks G.m.b.H. & Co. Industrieobjekt K.G. war im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main unter der Nummer HRA 23874 registriert. Die eingetragene Rechtsform lautete Gesellschaft mit beschränkter Haftung & Co. Kommanditgesellschaft.

Soll zwischen 11.1974 bis 08.1986 existiert haben und vorher unter Cemp Hill Grundstücksges.mbH firmiert haben.

zurück